Lichttherapie: einfach, gesund und wirksam!

Licht reguliert unseren Stoffwechsel je nach Tag und Nacht und je nach den Jahreszeiten. Wenn Lichtstrahlen ins Auge einfallen, stimulieren sie die Zirbeldrüse, die sich im Zentrum des Gehirns befindet. Es ist die Zirbeldrüse, die das Schlafhormon Melatonin absondert.

Es ist jedoch die regelmäßige Sekretion von Melatonin jede Nacht in der Dämmerung, die sowohl unseren Schlaf als auch unsere Stimmung reguliert. Unter dem Einfluss von Stress, einem unregelmäßigen Lebensrhythmus oder während des Alterns ist die Sekretion von Melatonin gestört, was zu Schlafstörungen und depressiver Stimmung führt. In unseren Breitengraden, in Europa oder Nordamerika, fehlt es dem Winter an Helligkeit. Dies wird für diejenigen verstärkt, die in Innenräumen arbeiten und kein Tageslicht sehen.

Dieser Lichtmangel verursacht das, was Ärzte als saisonale Depression bezeichnen, die durch eine anarchische Sekretion von Melatonin verursacht wird, weil unsere Zirbeldrüse schlecht zwischen Tag und Nacht unterscheidet. Daher ist es notwendig, der Zirbeldrüse präzise Lichtinformationen zu senden, damit sie sich richtig positionieren kann. Daraus hat sich die Lichttherapie entwickelt.

<p><strong>V.I.P.-Vorteile<br /></strong></p> <p>10% lebenslanger Rabatt<br />Kostenlose Beratung</p>

V.I.P.-Vorteile

10% lebenslanger Rabatt
Kostenlose Beratung